FANDOM


Heldengilde

TLC Map HeroguildComplexInside
Ausgänge Gildenwald
Schicksalskammer
Dämonentür
Aussichtspunkt
Cullis-Tor
Geschäfte 1 Gemischtwarenladen
1 Taverne
Besonderheiten 1 Silberschlüsseltruhe
Charaktere Maze
Der Gildenmeister
Whisper
Donner
Quests Nahkampfprüfung
Gildentraining
Nahkampf
Bogenschießen
Willenskrafttraining
Spatzenjagd
Des Gildenmeisters Kuchen
Wettrennen


Beschreibung im SpielBearbeiten

Die bekannte Heldengilde, in der Quests vergeben werden, Helden ihre Fähigkeiten verbessern und Lehrlinge ausgebildet werden.

GeschichteBearbeiten

GründungBearbeiten

Nach dem Zusammenbruch des Alten Reiches lebten die Reste der Bevölkerung von Albion in kleinen, voneinander isolierten Gruppen. Aus der Fremdheit erwuchs Misstrauen, welches schließlich in Blutvergießen ausuferte. Bald taten die Dorfbewohner unausprechliche Dinge für frisches Wasser, Lebensmittel oder sogar Frauen im gebärfähigen Alter. Während dessen lebten Söldner ziemlich gut davon, sich an die wachsende Schar rachsüchtiger Paranoider zu verdingen. Mit Albion ging es rapide bergab, es stand unmittelbar vor der totalen Auslöschung. Dann kam aus Osten Hoffnung auf höchst unerwartete Weise - in Form eines Banditen mit dem Namen Nostro.

In seiner Jugend war Nostro ein Bandit und Söldner, getrieben von dem Verlangen, in der Welt seine Spuren zu hinterlassen. Ein Riese von einem Kerl, fühlte er sich jedoch nicht wohl, wenn er nicht den Griff des Schwertes fest in seiner Hand spürte. Er war zwar nicht ohne das Gefühl von Anstand, entfaltete sein wahres Potential jedoch erst, nachdem er einen weisen alten Mann namens Schnitter getroffen hatte. Dieser erschien scheinbar aus dem Nichts und zeigte tiefes Interesse an Nostro - er sah irgendetwas in Nostro, mehr als nur einen bloßen Banditen. Nichts ahnend besaß Nostro die Kraft, die alle Nachkommen des Archons teilten. So fasste Schnitter einen Plan: wenn es ihm gelang, Nostro klug zu leiten, könnte dieser Bandit große Dinge erreichen. Vielleicht sogar irgendwann Albion wieder vereinen und die Wunden heilen, die des ersten Archons Kinder gerissen hatten. Und so begann Schnitter damit, Nostro zu lehren, ein Anführer der Menschen zu sein.

Unter NostroBearbeiten

Gemäß Schnitters Rat, arbeitete Nostro an der Rückkehr von Sicherheit und Wohlstand nach Albion. Zunächst versammelte er Männer und Frauen aus ganz Albion und gründete die Gilde, wo sie lernen konnten, wahre Helden zu werden. Unterdessen lehrte Schnitter Nostro seine Willenskraft zu nutzen. Seine neu gefundene Macht geleitet von Schnitters weisem Rat einsetzend, erzwang Nostro Frieden zwischen den kriegführenden Parteien in Albion. Und so wurde die Heldengilde gegründet. Eine Zeit lang schien es, als würde Albion zu alter Größe zurückfinden, aber diese Hoffnungen waren vergebens.

Trotz Schnitters Lehren, geriet Nostro unter den Einfluss einer machthungrigen Kurtisane namens Magdalena. Im Laufe der Zeit korrumpierte sie Nostro und sein Tun, bis selbst die Arena, die von ihm ursprünglich als ein Ort gedacht war, wo jedermann Streitigkeiten in der Öffentlichkeit beilegen konnte, zu einer Quelle der vulgären Unterhaltung degradiert wurde und die Heldengilde nichts weiter war, als ein Haus voll von Söldnern, getrieben von der Sucht nach Profit und Ruhm. Diese Entwicklungen widerten Schnitter an, der nur dabei zusehen konnte, wie Nostro und die Gilde in Verruf gerieten. Schließlich verschwand er und überließ Nostro seinem Schicksal.

Am Ende seines Leben konnte Nostro schließlich sehen, wie ihn die Macht korrumpiert hatte und wie weit er von den Zielen seiner Jugend abgekommen war. Zu diesem Zeitpunkt hatten ihn seine Anhänger und selbst seine Frau verlassen. Vollkommen isoliert war er eine leichte Beute für einen Meuchelmörder, der Gift in sein Essen mischte. Nostro wusste, dass er starb. Er rief nach seinen alten Mentor Schnitter und der kam, um in den letzten Stunden mit ihm zu wachen. Schnitter erinnerte mit herzlicher Zuneigung der guten Dinge, die Nostro in seinem Leben getan hatte. Schließlich starb Nostro im Frieden mit sich selbst beim ersten Licht der Morgendämmerung und wurde auf dem Lychfield-Friedhof begraben. Schnitter verschwand unmittelbar danach.

Auch nach dem Tod ihres ersten Anführers fuhr die Gilde fort, zu leben und zu gedeihen; expandierte sowohl in der Struktur als auch in der Mitgliederzahl.

Weavers RebellionBearbeiten

Nicht viel ist von der Geschichte der Gilde zwischen der Zeit von Nostro und Weaver überliefert, aber es ist bekannt, dass Weaver in seiner Jugend zusammen mit einer Gruppe von Helden, unter ihnen Maze, gegen die Gildenführung und ihre Festlegung rebellierte, nur noch tugendhafte Quests auszugeben. Viel Blut wurde in diesem kurzen Aufstand im Namen der Freiheit vergossen, so dass die Zahl der Helden - die in einer Welt mit abnehmender Willenskraft-Präsenz bereits selten geworden waren - auf den niedrigsten Stand seit Jahrhunderten sank. Erneut erschien Schnitter und schlug Weaver als neuen Gildenmeister vor, in ihm den ruhigen und unparteiischen Mann sehend, der er werden würde. Jemanden, der das moralische Schicksal aller zukünftigen Lehrlinge in ihren eigenen Händen lassen würde. Unter seiner Führung wären die Helden frei, sich nach ihren eigenen Wünschen auszurichten.

GegenwartBearbeiten

Zur Zeit von Fable bzw. Fable: The Lost Chapters/Fable Anniversary ist die Heldengilde eine hervoragend funktionierende Einrichtung zur Ausbildung junger Frauen und Männer zu vollwertigen Helden. Das Erreichen dieses Zieles durch Bestehen der Nahkampfprüfung und des Gildentrainings wird mit einer Zeremonie in der Schicksalskammer gefeiert, in deren Verlauf dem zukünftigen Helden unter anderem sein persönliches Gildensiegel überreicht wird, welches ihm zukünftig sowohl die Reise durch bereits bestehende Cullis-Tore als auch den Zugriff auf das Cullis-Netzwerk von jedem beliebigen Punkt Albions ermöglicht. An dieser Zeremonie nehmen üblicher Weise sowohl Weaver als Gildenmeister, als auch Maze teil, der sich selbst als "Kopf der Heldengilde" bezeichnet und sich selbst anscheinend als wichtiger und dem Gildenmeister übergeordnet ansieht, wobei der tatsächliche Unterschied zwischen den beiden Titeln unbekannt ist.

Gebäude und EinrichtungenBearbeiten

Die Gilde selbst wurde als Festung und Heiligtum erbaut. Die schweren, steingemauerten Wände bieten den jungen Helden-Lehrlingen Schutz und Sicherheit, während sie ihre Ausbildung absolvieren. Die Gilde hat in der Vergangenheit vielen frechen Banditenangriffen widerstanden - etwas, dessen sich sogar einige Dörfer nicht rühmen können. Zusätzlich bietet die Gilde Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die mit nichts sonst in Albion vergleichbar sind, wie:

  • Schlafquartiere - Die Gilde bietet jedem Lehrling ein eigenes Bett in den Schlafquartieren im Obergeschoss.
  • Speisesaal - Unten gibt es einen großen Speisesaal, wo Getränke angeboten werden, genau wie frisches Essen, welches täglich von den besten Köchen der Region zubereitet wird.
  • Kartenraum - Der Kartenraum befindet sich direkt hinter dem vorderen Vestibül. Er liegt damit im Herzen der Gilde im Erdgeschoss und enthält eine große dreidimensionale Karte von Albion. Im Kartenraum akzeptierst du Quest-Karten, welche die Bewohner von Albion zur Gilde bringen. Solltest Du den Gildenmeister irgendwann während des Trainings an der Gilde brauchen, ist er wahrscheinlich im Kartenraum zu finden, es sei denn, er hat Dich über etwas Anderes informiert.
  • Bibliothek - Die Bibliothek der Gilde enthält eine Fülle von Informationen über die Gilde selbst, die Region und alles über Albion. Du findest hier ebenso Details über das Alte Königreich, wie über die Kreaturen von Albion. Die Bibliothek wird benutzt, um das Wissen um magische Zauber, Tränke, Medikamente und andere Mächte zu erweitern und zu aktualisieren, über welches ein Held für die Lösung der immer anspruchsvolleren Quests verfügen muss.
  • Gilde-Laden - Der Gilde-Laden, ebenfalls im Hauptgebäude, bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl von Waffen, sowohl für Nah- wie auch Fernkampf, sowie ein paar Kleidungsstücke und Lebensmittel zu kaufen. Natürlich müssten Sie sich ein wenig mehr Gold verdienen als das, was der typische Lehrling zur Hand hat, um hier einzukaufen.
  • Trainings-Einrichtungen -
  • Schicksalskammer -
  • Nebengebäude und Grundstücke -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.