FANDOM


Elvira Grey
Elvira Grey
Spezies Mensch, Untote
Geschlecht Weiblich
Status Verstorben
Heimatort Keine Angaben
Partner Ehemann (Möglich), Verehrer
Verwandte Schwester
Spiele Fable, Fable II


Elvira Grey ist die Burgermeisterin von Bowerstone in Fable und Fable: The Lost Chapters

Vergangenheit Bearbeiten

Früher lebte Elvira Grey, von allen nur Lady Grey genannt, mit ihrer älteren Schwester im Haus der Greys. Eines nachts sperrte sie ihre Schwester Amanda im Keller des Grey Hauses ein, damit diese verhungerte und sie selbst Bürgermeisterin von Bowerstone werden konnte. Es stellt sich später heraus, dass Messer-Jack Elvira dazu überredete, Amanda im Keller des Grey Hauses einzuschließen.

Über Lady Grey Bearbeiten

Lady Grey ist die Bürgermeisterin von Bowerstone und wohnt im nördlichen Teil der Stadt. Sie ist sehr beliebt bei den Bürgern. Das Haus der Familie Grey steht in der Nähe von Oakvale, doch der Eingang ist versperrt und Untote belagern das Grundstück. Es wird sehr schnell klar, dass sie stets nur an ihrem eigenen Wohl interessiert ist und versucht, immer am meisten Profit aus einer Sache auszuschlagen. Beispielsweise lässt sie Donner, der sehr in sie verliebt ist, immer am langen Arm verhungern, um zu schauen, ob sie nicht einen noch besseren potenziellen Ehemann finden kann.

Nachdem der Held die Arena siegreich beendet hat, bittet sie ihn, sie in Nord-Bowerstone zu besuchen. Dort angekommen, unterbreitet sie ihm den Vorschlag, sie zu heiraten. Dafür müsste er jedoch einige Aufgaben für sie erfüllen. Unter anderem will sie ein Geschenk haben. In der Stadt erfährt man, dass die Lady Schwarze Rosen am schönsten findet. Dann soll der Held ihr beweisen, dass er selber Geld hat und eigene Häuser besitzt, danach muss er ein verschwundenes Halsband wiederfinden und zu guter Letzt möchte sie, dass der Held in einem Duell Donner besiegt. Erst dann wäre sie bereit, den Held zu ehelichen.

Der mögliche Sturz der Lady Grey Bearbeiten

Während der Held eifrig versucht, ihre Aufgaben zu erledigen, um Elvira Greys Ehemann zu werden, erfährt man, dass in der Zelle in Nord-Bowerstone ein Mann sitzt, der behauptet, die Lady habe ihre ältere Schwester umgebracht. Der Held begibt sich zu dem Mann, dem zudem unterstellt wird, er wäre verrückt, und hört sich seine Geschichte an. Er berichtet, die ältere Schwester, Amanda Grey, hätte eigentlich Bürgermeisterin werden sollen und habe einen Geliebten gehabt, der Rhodri heißt. Der Gefangene bittet den Helden, der Sache nachzugehen und der Held nimmt an.

Der Held begibt sich zu den Grabhügelfeldern und trifft in der Nähe der Dämonentür auf besagten Rhodri, der immernoch unter dem Verschwinden, bzw. unter dem Tod seiner geliebten Amanda leidet. Der Held spricht ihn an und Rhodri berichtet ihm, dass die Liebe zwischen den beiden geheim war, da er ein einfacher Bürger und sie adelig war. Dennoch versuchten sie so oft wie möglich, sich heimlich zu treffen und machten ein geheimes Zeichen aus: Auf dem Grundstück der Greys stellte er sich stets neben den Stall und zündete drei Mal seine Laterne ein und aus, Amanda kam aus dem Haus und die beiden trafen sich im Keller. Doch irgendwann, als Rhodri wieder beim Stall stand und seine Laterne an- und ausknipste, kam Amanda nicht aus dem Haus, der Keller war verschlossen und seitdem hat er nie wieder etwas von ihr gehört.

Daraufhin begibt sich der Held zum Haus der Greys und führt das Ritual der Liebenden aus. Nachdem die Lampe das dritte Mal ausgeschaltet wurde, sieht der Held, wie der Geist einer jungen Frau das Haus verlässt, die Kellertür öffnet und diesen betritt. Der Held folgt ihr und trifft im Keller nun persönlich auf den Geist der Amanda Grey. Zu ihren Füßen sieht er das Skelett einer jungen Frau, gefesselt auf dem Fußboden.

Der Geist denkt zunächst, Rhodri sei endlich gekommen und würde sie retten, so lange habe sie nach ihm gerufen, doch sie sieht, dass es nicht Rhodri ist und erzählt dem Helden ihre Geschichte. Danach verschwindet sie und der Held liest einen Zettel, den er neben dem Skelett findet. Dieser Zettel ist der Beweis dafür, dass Elvira ihre Schwester getötet hat. Augenblicklich taucht die Lady auf und stellt den Helden vor die Wahl: Entweder gibt er ihr den Zettel und sie wird ihn sofort heiraten, oder er behält das Beweisstück, vertreibt sie aus der Stadt und wird selber Bürgermeister.

Von der Annahme ausgehend, der Held weigert sich, Amandas lezte Worte Elvira zu geben, verlässt diese wutentbrannt den Keller und droht ihm zurvor noch, dass dies alles noch ein Nachspiel haben würde. Der Held geht zurück nach Nord-Bowerstone, wo der Wachhauptmann bereits Bescheid weiß. Der Mann aus der Zelle ist freigelassen und die Lady hat die Stadt verlassen. Da diese nun einen neuen Bürgermeister benötigt, wird der Held zum neuen gewählt und bekommt nun Eintritt zum großen Haus und erhält damit auch einen Silberschlüssel.

Tipps und Hinweise Bearbeiten

Der erste Tipp besteht darin, erst dann mit Rhodri zu sprechen und das Geheimnis um Amandas Tod zu lüften, wenn der Held den Kampf gegen Donner schon geschlagen hat. Denn sonst verpasst man einen wichtigen Silberschlüssel und Donner fehlt in der Kategorie "Besiegte Gegner; konkurrierende Helden". Wenn man Amandas letzten Brief schon vorher findet und Elvira den Helden vor die Wahl stellt, bekommt er nicht mehr die Chance, gegen Donner zu kämpfen.

Der zweite Tipp wäre, die Lady trotz allem zu heiraten. So kann man später die Dämonentür vor dem Haus der Greys öffnen und erhält eine Legendäre Waffe. Diese Tür lässt sich nämlich nur öffnen, wenn der Held mit einer adeligen Frau verheiratet ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der Held sofort nach Nord-Bowerstone zurückkehrt, sobald er Rhodri angehört hat, und die Lady zu heiraten. Der Held erhält 1000 Bekanntsheitspunkte und viel Gold. Dafür hat er aber wissentlich eine böse Tat begangen und Rhodri und der Gefangene verachten ihn. Später wird der Gefangene hingerichtet.

Ebenfalls wichtig ist es, dass der Held diese Nebenquest vor der möglichen Hochzeit mit Lady Grey absolviert. Findet er nämlich das Beweisstück, wenn er schon mit der Lady verheiratet ist, so nimmt sie dem Helden das Dokument einfach nur weg, entrüstet sich, dass er seiner Frau hinterherspioniert und die ganze Geschichte hat keinerlei positive oder negative Konsequenzen.

Lady Grey wird trotzdem am Ende kein schönes Ende nehmen. Sie wird der Hexerei und Verführung angeklagt und für Schuldig befunden. Man rachte sie anschließend zum Schaffot und ließ ihr bei lebendigem Leib den Kopf abschlagen. Danch zerschnitt man sie in drei Teile: Unterteil, Torso, Kopf. Diese verbliebenen menschlichen Überreste wurden in drei Orten weit weg entfernt von den anderen (wraithmarsch, Fairfax und in der Hobb-Höhle von Rookridge versteckt. Nachdem der Spieler sie in Fable 2 mit Hilfe eines durchgedrehten und perversen Friedhofwächters sie wieder zusammen gebastelt hat, verliebt sie sich durch einen Liebestrank in Fable 2 erneut in euch. Dann habt ihr die Wahl zubleiben und sie als Freundin zunehmen oder gar zuheiraten, was eine Böse werden lässt und ihr versaut dem Perversling für immer seine einzige Hoffnung auf Liebe, oder ihr verschwindet und sie verliebt sich in ihn. Ihr werdet dann besser und der Perversling brennt mit seiner Untoten Freundin durch. Das ist auch wieder gut, weil dann die Friedhofsvilla zum Verkauf frei steht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki