FANDOM


Dieser Artikel wurde als Stub markiert und dies bedeutet, dass der Inhalt dieser Seite noch sehr unvollständig ist.
Du kannst uns sowie auch der Seite "Der Held von Bowerstone" helfen, indem du diesen Artikel erweiterst.
Der Held von Bowerstone
Der Held von Bowerstone
Spezies Mensch (Held)
Geschlecht Männlich/Weiblich
Status Lebendig
Heimatort Bowerstone
Verwandte Rose
Feinde Lucien Fairfax
Spiele Fable II


Der Held von Bowerstone, oder auch "Kleiner Spatz" ganannt, ist der Protagonist von Fable II.

Biografie Bearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Der Held lebte zusammen mit seiner Schwester Rose in der Stadt Bowerstone. Eines Tages kam ein Händler in die Stadt, der magische Gegenstände verkaufte, darunter auch eine Spieluhr, die Wünsche erfüllen sollte. Rose bezweifelte dies und Theresa erschien und sagte ihr, dass ihr mit Zweifeln auch nicht geholfen sei und sie besser ein Risiko eingehen sollte.

Die Aufgabe des Helden ist nun, fünf Goldstücke zu sammeln, damit man die Spieluhr kaufen kann. Dabei wird der Spieler auch vor seine ersten guten oder bösen Entscheidungen gestellt. Ebenfalls lernt der Held seinen Hund kennen, als er ihn vor einer Gruppe Kinder rettet. Nachdem die Geschwister die Spieluhr gekauft haben, wünscht sich der Held und seine Schwester das sie in einem Schloss wie Schloss Fairfax leben. Die Spieluhr verschwindet, aber nichts passiert.

Enttäuscht gehen sie schlafen, jedoch werden sie mitten in der Nacht von ein paar Stadtwachen zu Lucien Fairfax gebracht. Dieser tötet Rose, da er das Erbe der Helden in Rose und dem Protagonisten wahrnimmt und in ihnen eine potenzielle Gefahr sieht. Denn ihm wurde prophezeit, dass ein Held sein Vorhaben, Frau und Kind wieder zu beleben, vereiteln wird. Der Held überlebt nur durch viel Glück und wird von Theresa aufgenommen.

Jugend und weiterer Verlauf Bearbeiten

Es sind einige Jahre vergangen, seit Rose gestorben und der Held von Theresa gerettet worden ist. Sie ist mit ihm in einem Nomadenlager in Brightwood untergekommen und hat ihn dort gepflegt und auch auf seine Zukunft vorbereitet. Als Theresa den Helden für bereit erklärt, sein Erbe anzutreten, schickt sie ihn zur alten Gildenhöhle, dem Sitz alter und vergangener Helden.

Als der Held von Bowerstone die besagte Höhle erreicht, stößt Theresa wieder zu ihm und klärt ihn über seine zukünftigen Perspektiven auf. Sie hat Lucien ausfindig machen können und verstehe, wenn der Held seine verstorbene Schwester rächen möchte. Der Verantwortliche habe sich weit vor der Küste Albions niedergelassen, um den Zackenturm erneut aufzubauen. Um an Lucien heranzukommen, bedarf es Unterstützung, die sich der Held im Lauf des Spiels in Form drei weiterer Helden aneignet. Diese Helden können mithilfe eines Rituals ihre Kräfte auf jeweils eine Person konzentrieren, in diesem Fall auf unseren Helden. Allerdings bleibt dafür wenig Zeit, da sich Lucien ebenfalls auf die Suche nach seinen Feinden gemacht hat und er den Weg des Protagonisten fortan ständig kreuzen wird.

Die erste Heldin ist die Heldin der Stärke, Hammer, die keine Ahnung hat, dass sie eine Heldin ist, da sie ein Leben als friedliebende Mönchin führt. Der zweite im Bund ist der Held des Willens, auch Garth genannt. Er befindet sich bereits in Luciens Gewalt und es ist die Aufgabe des Helden, diesen zu befreien. Diese Aufgabe führt den Helden direkt in den Zackenturm, wo er zehn Jahre lang als Söldner und Leibwache Luciens dient. Während dieser Zeit existierte kein Kontakt zur Außenwelt und Garth und dem Helden blieb nichts anderes übrig, als an einem Fluchtplan zu arbeiten, der eher schlecht als recht von statten geht. Zuletzt muss der Held des Könnens, Reaver, rekrutiert werden, der von seiner Gabe übermäßigen Gebrauch macht und auf eine recht extravagante Weise sein Leben führt. Er will den Helden an Lucien verraten, wird aber aufgrund seines Heldenstatus ebenfalls gejagt. Beide entkommen durch Reavers Hintereingang zu einem Strand, wo sie sowohl von Theresa, als auch von den Helden der anderen Disziplinen erwartet werden.

Zu guter letzt finden sich alle Helden vor der Gildenhöhle ein, sodass Theresa das Ritual vollziehen kann. Als es soweit ist, interveniert Lucien mit einer Gruppe von Söldnern, allerdings kann sich keiner der Helden bewegen und Theresa ist wieder verschwunden. Lucien nimmt die Helden der Disziplinen mit sich und will den Helden, von dem Lucien sich mittlerweile sicher ist, dass gerade dieser sein Ruin bedeutet, erschießen. Zuerst springt der Hund in die Schussbahn und stirbt. Beim zweiten Versuch wird der Held getroffen und fällt in eine Art Koma.

Der Held wird von Roses Stimme, die ihn bei seinem Kosenamen ruft, geweckt. Er macht die Augen auf und sieht seine Schwester vor ihm stehen, die ihm daraufhin erklärt, dass ihre Eltern das Haus schon früh verlassen haben und erst spät wiederkommen werden. Weiterhin sagt sie, dass alles tun und lassen könnten, da niemand da wäre, um sie zurechtzuweisen. Man verlässt mit ihr das Haus und findet sich auf einem schönen und großen Bauernhof wieder. Rose stellt dem Spatz drei verschiedene Aufgaben, die es zu bewältigen gilt: Das Zerschießen von Flaschen, die überall versteckt sind, das Einsperren der Hühner, die aus ihrem Gehege ausgebrochen sind und das Töten der Käfer, die sich auf den kleinen umliegenden Äcker verteilt haben. Ehe man es sich versieht und die Aufgaben erledigt sind, beginnt die Dämmerung und Rose drängt ins Haus zu gehen. Kurz darauf bricht die Nacht herein und sie gehen zu Bett. Mitten in der Nacht steht der Held mit Rose am Fenster und lauscht der Melodie der am Anfang erworbenen Spieluhr.

Die Melodie bewegt den Helden dazu das Haus zu verlassen und dem Ursprung auf den Grund zu gehen. Während man sich immer weiter von Haus und Hof entfernt, hört man Roses Stimme immer deutlicher und verzweifelter schreien, dass man doch zurück kommen möge. Der Held wandert auf einem immer blutiger werdenden Pfad entlang bis er zu der, auf einem Podest stehenden, Spieluhr vom Anfang kommt. Als er diese nimmt, hört man erneut Theresas Stimme, die einem erneut verkündet, dass man heute noch nicht sterbe.

Der Held erwacht im Zackenturm vor Luciens Studierzimmer. Als er eintritt, sieht er die drei anderen Helden jeweils durch Magie gefesselt und mit einem Strahl aus ihnen hinaus- und in Lucien hineinführend. dieser bemerkt euch und fängt eine etwas langatmige Rede an. Mithilfe der Spieluhr schafft der Held es die jeweiligen Kräfte der drei Helden über Lucien in sich zu vereinen.